Beratungsgespräch nach §37.3

Beratungsbesuche für Pflegegeldempfänger

Sicherung der Pflege-Qualität

Pflegebedürftige, die von ihrer Pflegekasse Pflegegeld erhalten und damit ihre pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung selbst sicherstellen, müssen halbjährlich bei Pflegegrad 2 und 3 und vierteljährlich bei Pflegegrad 4 und 5 einen Beratungsbesuch in der eigenen Häuslichkeit in Anspruch nehmen. 

Darüber hinaus können auch Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 sowie Pflegebedürftige, die Pflegesachleistungen von einem ambulanten Pflegedienst beziehen, halbjährlich einen Beratungsbesuch in Anspruch nehmen.

Unterstützende Leistungen

Individuell und persönlich

Diese Besuche im häuslichen Umfeld des Betreuten sollen die Qualität der häuslichen Pflege sicherstellen, die pflegenden Angehörigen pflegefachlich unterstützen, potentielle Problembereiche aufzeigen, auf Beratungs- und Unterstützungsangebote aufmerksam machen, weitergehende Beratungs- und Schulungsmöglichkeiten vermitteln sowie zu Ansprüchen informieren.

Unsere erfahrenen Pflegeberater*innen besuchen Sie zuhause, beantworten Ihre Fragen und beraten Sie und Ihre Angehörigen individuell und persönlich.

Häufigkeit der Betreuungsbesuche

Pflege-Beratung nach §37.3

Haben Sie Fragen bezüglich der Qualitätssicherungsbesuche nach § 37.3 SGB XI, dann sprechen Sie uns an. Unsere Pflegeberater werden Sie ausführlich informieren.

Sie erreichen uns unter:

0711 / 39 69 88 – 0

Unsere Geschäftszeiten sind

Montag bis Freitag
8.00 – 12.30 Uhr und
13.00 – 16.00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder über das Kontaktformular eine Nachricht senden:

Kontaktformular

*bitte geben Sie Ihre Email-Adresse und / oder Telefonnummer an.

Anschrift

Sozialstation Esslingen e.V.
Urbanstraße 4
73728 Esslingen