Wir in Zahlen

0
Mitarbeitende
0
Kundenbesuche / Jahr
0
Standorte
0
Kunden
0
Gründungsjahr
0
Menülieferungen / Monat

Die Qualität unserer Arbeit ist in den letzten Jahren wiederholt vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) besonders gewürdigt worden. Im September 2019 erhielten wir vom MDK | Medizinischen Dienst der Krankenversicherung erneut die Bestnote 1,0.

Unser Leitbild

Die folgenden Leitgedanken führen uns als Mitarbeitende der Sozialstation Esslingen durch unsere tägliche Arbeit und kennzeichnen den Umgang mit den von uns betreuten Menschen.
Präambel

Die Leitbilder dienen der Orientierung und Zukunftsbewältigung in einer sich ständig wandelnden Umwelt.

In den Leitbildern spiegelt sich unsere gemeinsame professionelle Haltung. Sie sind für uns handlungsleitend, bieten Orientierung in unserer täglichen Arbeit und halten unsere Grundprinzipien sowie unser Selbstverständnis fest.

Sie leben aus den Fragen und Bedürfnissen der Mitarbeitenden und Kund*innen und sollen sich permanent weiter entwickeln.

Die Sozialstation Esslingen e.V. ist eine überkonfessionelle und gemeinnützige Organisation. Sie arbeitet auf der Grundlage christlicher Werte wie Respekt, Anerkennung, Ehrlichkeit und Nächstenliebe. Der Verein erbringt seine Leistungen insbesondere in Esslingen.

Er bietet Menschen Unterstützung durch professionelle ambulante Dienste an. Zur Zeit sind dies Kranken- und Altenpflege, Hausnotruf, Hauswirtschaftliche Versorgung und Familien-Haushalts-Hilfe, Menüdienst, Mobile Dienste und Fahrdienste, sowie unterstützende Angebote für pflegende Angehörige. Die individuelle Lebenssituation, die Wünsche und Bedürfnisse der beteiligten Personen finden ihre Berücksichtigung im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten.

Zufriedenheit der Kund*innen und der Mitarbeitenden, sowie verantwortlicher Umgang mit Ressourcen sind zentrale Qualitätsziele der Organisation. Die Qualität der Arbeit wird gesichert durch regelmäßige Überprüfung mit geeigneten Mitteln. Die gewonnenen Ergebnisse werden ausgewertet und im Sinne der Organisationsziele umgesetzt. Die Lernbereitschaft der Mitarbeitenden wird erwartet und unterstützt.

Verantwortungsvoller Umgang mit Geld- und Sachmitteln ist eine Grundhaltung aller Mitarbeitenden der Sozialstation Esslingen e.V. Die betriebswirtschaftliche Organisationsführung sichert langfristig die Voraussetzung für die Verwirklichung der Ziele.

Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil der Organisationskultur. Die dazu notwendigen Strukturen werden kontinuierlich weiterentwickelt. Der Leitungsstil ist kooperativ, die Verantwortlichkeiten sind klar geregelt. Führungsverantwortung muss durch die Persönlichkeit und die formale Struktur legitimiert sein.

Die Sozialstation sieht sich im gesellschaftlichen Zusammenhang und ist sich ihrer daraus resultierenden Verantwortung bewusst.

Die von uns betreuten Menschen achten wir als individuelle Persönlichkeiten

Wir respektieren ihre Gedanken, Gefühle und Willensäußerungen und nehmen Rücksicht auf ihre Kultur und Religion. Wir informieren, beraten und nehmen Wünsche sowie Bedürfnisse ernst. Wir wahren die Schweigepflicht.

Unsere Patient*innen werden in ihrem sozialen Umfeld betreut

Wir begegnen ihnen in partnerschaftlicher Grundhaltung und helfen ihnen, ihre Selbstverantwortung und Mobilität zu erhalten oder wieder zu erlangen. Unsere Arbeit basiert auf einem pflegewissenschaftlich fundierten Konzept. Auf Wunsch beziehen wir ihre Bezugsperson in die Pflege mit ein. Bei Bedarf vermitteln wir interne und externe ergänzende Dienste und arbeiten mit diesen zusammen.

Pflegende Angehörige erhalten Unterstützung und Entlastung

Die Pflegeleistungen der Angehörigen ergänzen wir flexibel. Wir leiten sie fachlich an und beziehen ihre Erfahrungen und Fähigkeiten in den Pflegeprozess mit ein. Wir haben Verständnis für ihre besondere Situation und stehen ihnen beratend zur Seite.

Die fachliche und persönliche Entwicklung der Mitarbeitenden wird kontinuierlich gefördert

Als Kollegium arbeiten wir über alle Ebenen hinweg partnerschaftlich zusammen und pflegen eine offene und ehrliche Kommunikation. Eigenverantwortliches Arbeiten wird gefordert und gefördert. Wir stehen zu unseren Fehlern und betrachten konstruktive Kritik als Möglichkeit zur fachlichen Verbesserung und persönlichen Weiterentwicklung. Ein gepflegtes Erscheinungsbild und seelische Hygiene gehören zu unserem professionellen Pflegeverständnis. Möglichkeiten zur Fortbildung nehmen wir verantwortungsbewusst wahr.

Die Qualität unserer Dienstleistungen wird regelmäßig überprüft und gesteigert

In der Regel besteht das Kollegium aus staatlich examinierten und anerkannten Pflegefachkräften. Durch kontinuierliche Fortbildung und Information nehmen wir an den aktuellen Entwicklungen der Pflegewissenschaft teil. Wir überprüfen und bewerten unsere Arbeitsergebnisse regelmäßig mit dem Ziel, unsere Leistungen zu verbessern. Durch Informationsfluss und Austausch entwickelt sich ein homogenes Team. Dieses erleben die Patient*innen als Kontinuität und Pflegequalität.

Die wirtschaftliche Zukunft des Unternehmens haben wir immer im Blick

Wir handeln kosten- und ertragsbewusst und gehen mit vorhandenen Ressourcen wie Zeit und Material sorgsam und angemessen um. Eine positive Ertragsentwicklung ermöglicht notwendige Investitionen und sichert unsere Arbeitsplätze. Alle Mitarbeitende sind aufgerufen Verbesserungsvorschläge einzubringen. Wir nehmen wirtschaftliche und soziale Veränderungen in der Gesellschaft wahr und reagieren mit unseren Leistungsangeboten darauf.

Unser Leitungsteam

partnerschaftlich und interdiziplinär

Zwischen einem richtungsweisenden Vorstand und einem starken Mitarbeiterstamm steht unser Leitungsteam.

Das Leitungsteam lenkt und repräsentiert alle Fachbereiche der Sozialstation Esslingen partnerschaftlich und interdisziplinär – denn gemeinsam lässt sich mehr erreichen.

Johannes Sipple

Geschäftsführung

Sabine Hartmann

Pflegedienst- und Fachbereichsleitung

Birgit Freyer

Stellv. Pflegedienst- und Fachbereichsleitung

Angie Pfeiffer

Teamleitung Verwaltung

Susanne Schwarz

Kompetenzzentrum für Beratung, Pflege und Soziales